Wissenswertes Wissenswertes

UNSER LAND:

WIR SIND STOLZ DRAUF!

Soziale Marktwirtschaft

Das Wirtschaftssystem der Bundesrepublik Deutschland wird als „Soziale Marktwirtschaft“ bezeichnet. Sie ist eine wirtschaftspolitische Konzeption, die eine freie Marktwirtschaft mit begrenzten ordnungspolitischen Eingriffen des Staates anstrebt, in der ein sozialer Ausgleich stattfindet. Dies bedeutet, dass es einen sozial ausgerichteten Rahmen gibt, der das Prinzip der Freiheit auf dem Markt mit dem des sozialen Ausgleichs verbindet.

Wie kein anderer steht Ludwig Erhard (CDU) für die Schaffung der sozialen Marktwirtschaft, die das „Wirtschaftswunder“ in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg ermöglichte. Von der „Stunde Null“ an war Erhard eine der zentralen Figuren der wirtschaftlichen Wiederbelebung des Landes, zunächst als Wirtschaftsberater der US-Militärregierung, dann als Wirtschaftsminster in Bayern. 1948 wurde er Direktor der Verwaltung für Wirtschaft der Bizone, später der gesamten westlichen Besatzungszonen. Schon in dieser Funktion brachte er die „Soziale Marktwirtschaft“ auf den Weg und erklärte mit Einführung der D-Mark am 20.6.1948 die Planwirtschaft kurzerhand für beendet.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten beschert die Soziale Marktwirtschaft der Bundesrepublik mit der Rückkehr zur Weltwirtschaft einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung, der sich in vielen Bereichen zeigt. Der VW-Käfer wird zum Symbol für den Erfolg der deutschen Autoindustrie, darüber hinaus aber auch Zeichen für die zunehmende Motorisierung. Zugleich greift der Staat zu einer Reihe von sozialpolitischen Gesetzen, um soziale Sicherheit und Gerechtigkeit zu gewährleisten. Mit Hilfe des sozialen Wohnungsbaus soll die Wohnungsnot bekämpft werden, der Lastenausgleich eine gerechte Verteilung der Kriegsfolgelasten erwirken. Die Mitbestimmungsregelungen wirken in Richtung einer begrenzten Demokratisierung der Wirtschaft herbei.

Links:
www.neue-soziale-marktwirtschaft.cdu.de
www.ludwig-erhard-stiftung.de


Parse error: syntax error, unexpected $end in /kunden/79419_65189/aktionsseiten/ul/logfile/var/last.php on line 3230